Rechtsanwalt Kanzlei Riegger Medienrecht Markenrecht Urheberrecht Wettbewerbsrecht

 
  Profil
 
  Anwälte
 
  Medien
 
  IT
 
  Rechtsgebiete
 
  Downloads
 
  Links
 
  News
 
  Kontakt
 
  Impressum
 

News

Keine Verletzung der

Keine Verletzung der "GOLDBÄREN"-Marke durch den Lindt-Teddy
Im Streit zwischen der Fa weiter...

Vertragliches Verkaufsverbot bei einem Computerspiel

Vertragliches Verkaufsverbot bei einem Computerspiel
Das LG Berlin, Urteil vom 21 weiter...

Eigenwerbung mit Namen von Kunden

Eigenwerbung mit Namen von Kunden
Das LG Köln hat mit Urteil vom 18 weiter...

Werbeprospekt muss Adresse des Geschäftssitzes des Werbetreibenden enthalten

RSS-Feed

 

Werbeprospekt muss Adresse des Geschäftssitzes des Werbetreibenden enthalten
Das OLG Brandenburg hat mit Beschluss vom 26.06.2012, Az.: 6 W 72/12, entschieden, dass ein Werbeprospekt stets die Adresse des Geschäftssitzes des Werbetreibenden enthalten muss.

Im vorliegenden Fall waren zwar die Adressen von Filialen enthalten, nicht jedoch der Geschäftssitz des Werbenden. Das Gericht stufte dies als wettbewerbswidrig ein. § 5a Abs. 3 Nr. 2 UWG verlange ausdrücklich die Identität und die Anschrift. Der gesetzlichen Regelung sei nicht zu entnehmen, dass die Angabe einer Filialanschrift ausreichend sei. Der dort verwendete Begriff der Anschrift meine die nach der jeweiligen Unternehmensform maßgebliche Geschäftsanschrift, so das Gericht.

Eine sowohl für Werbetreibenden als auch für Werbeagenturen wichtige Entscheidung: wer die Identität und der Geschäftssitz in Werbematerialien nicht nennt, kann von Wettbewerben abgemahnt werden.

...Übersicht